Central Kalahari Game Reserve

Das 52.800 Quadratkilometer große Central Kalahari Game Reserve liegt in der Kalahari im Herzen Botswanas. Das Reservat existiert bereits seit 1961. Es wurde von der damaligen britischen Protektoratsverwaltung Betschuanalands gegründet, um den Lebensraum der in der Kalahari lebenden San-Bevölkerung zu schützen. Erst seit 1998 ist die Region auch für den Individualtourismus geöffnet. Heute leben als Folge der von der botswanischen Regierung veranlassten Zwangsumsiedlungen nur noch kleine San-Gruppen in der riesigen Savannenlandschaft. Anfang der 80er Jahre wurden im Gebiet des Central Kalahari Game Reserve Diamanten entdeckt und die San wurden systematisch aus ihrer Heimat vertrieben. Im Jahr 2006 erstritten sie sich das Recht, in ihr Land zurückzukehren. Daraufhin verwehrte die botswanische Regierung den Buschmännern jedoch den Zugang zu Wasser. Auch dieses Recht mussten die San sich vor Gericht erstreiten. Erst Ende des Jahres 2011 gab es ein Urteil, das den San das Recht auf einen Brunnen zubilligte.

Hyänen und Löwen im „Tal der Täuschung“

Vor allem die Region rund um das Deception Valley ist bei Besuchern sehr beliebt. Vier seit 16.000 Jahren ausgetrocknete Flussbetten erstrecken sich in einem rund 80 Kilometer langen Tal. In diese einmalige Kulisse zieht es die Tiere besonders nach Regenfällen und das Gebiet ist besonders für seine Braunen Hyänen bekannt. Die beiden amerikanischen Forscher Delia und Mark Owens studierten zwischen 1974 und 1981 im Deception Valley das Verhalten der Braunen Hyänen und der dort lebenden Löwen. Daraus entstand der Bestseller, „Der Ruf der Kalahari„.

Braune Hyäne

Braune Hyäne

Seinen Namen verdankt das „Deception Valley“, das „Tal der Täuschung“ dem Umstand, dass die ausgetrockneten Pfannen aus der Ferne aussehen, als wären sie mit Wasser gefüllt. Erst beim Näherkommen bemerkt man, dass es sich um eine Täuschung handelt. Im Gebiet des Reservats gibt es zahlreiche ausgetrocknete Salzpfannen, in deren Nähe sich in der Regel Lodges und Campingplätze befinden. Vor allem in der Nähe der Deception Pan und der Tau Pan im Norden des Reservats gibt es exklusive Unterkünfte die sich harmonisch in die Umgebung schmiegen. Etwas abgelegener sind die Regionen um Xaka, Molpapo, Gope und Xade. Grandiose Sonnenuntergänge und eine einmalige Stimmung sind bei einem Aufenthalt im Central Kalahari Game Reserve gewiss.

Als Startpunkt für eine Exkursion in das Central Kalahari Game Reserve bietet sich das Städtchen Maun an. Eine Vielzahl von Veranstaltern organisieren von dort aus Touren in das Reservat. Die besten Tierbeobachtungen sind in den Monaten zwischen Dezember und Mai möglich.

Ein perfekter Ort für Tierbeobachtungen

Gepard in der Kalahari

Gepard in der Kalahari

Vor allem die spektakulären Wolkenformationen in Verbindung mit der unendlichen Weite der Kalahari beeindrucken Besucher auf den ersten Blick. Insbesondere während der regnerischen Sommermonate ist das Central Kalahari Game Reserve der perfekte Ort für Tierbeobachtungen in einer einmaligen Atmosphäre. Das Gebiet gilt als wahres Paradies für Wildtier-Safaris. Schwarze Mähnenlöwen, Geparden oder auch Leoparden, Giraffen, Springböcke und Gnus geben sich an den Wasserstellen des Reservats ein Stelldichein. Und auch während der Trockenzeit sorgen künstlich angelegte Wasserstellen an den nördlichen Pfannen des Parks dafür, dass sich immer eine ausreichende Anzahl von Tieren versammelt.